Foto: pixabay.com

Tragik des Lebens

16.06.2024


So könnte der Titel eines Buches heißen, das von Herrn K. geschrieben wurde. Wenn er überhaupt dazu käme, eine Biografie zu schreiben, wenn er denn wollte….?

 

Herr K. ist ein sehr depressiver Mensch. Er sammelt alles Traurige seines Lebens ein, steckt es in seinen Rucksack und bringt ihn mit in die Beratung. Dort öffnet er ihn unmittelbar nach dem Ankommen. Und spätestens nach der Hälfte der Zeit wird alles auf dem Tisch ausgekippt.

Es sind immer die gleichen Dinge, wie beim letzten Gespräch…. „Ich hätte die langjährige Beziehung nicht beenden sollen…. das Studium hat gar nicht zu mir gepasst…“

Herr K. ist ein Traurige-Geschichten-Sammler, in denen er immer die Hauptrolle spielt.

 

Sammler tun sich schwer mit dem Entsorgen von Dingen. Hier sammelt mein Klient schicksalhafte Geschichten seines Lebens.

Zugegeben, es gibt sehr Tragisches in seinem Leben - Bedauerliches, das nicht wieder anders entschieden oder gelebt werden kann. Deshalb hat er wohl seinem Leben diese Überschrift gegeben. Und alles, was darunter steht, sollte/muss dazu passen.

 

Ich frage mich: Was würde passieren, wenn er seinem Leben eine andere Überschrift geben würde?

„Trotz allem: Glück gehabt“ „Das Leben kann wunderbar sein“ oder so ähnlich.

 

Morgen werde ich ihm diesen Vorschlag machen.

 

Rita Krötz

 

 


 

© 2024 Klaus Glas | Impressum | Datenschutzhinweise