Foto: Sr. M. Jutta Gehrlein

Herberge


Damals:

Maria und Josef auf dem Weg.

- Kein Platz in den Unterkünften in Bethlehem;

- Alles überfüllt;

- Sie erleben Herzlosigkeit;

- Sie spüren Lieblosigkeit;

- Sie wissen: Gott führt uns.

- Einer hat erbarmen und hilft.

Heute:

Maria und Josef auch heute unterwegs:

Verborgen in der Gestalt von suchenden,
an Leib und Seele kranken und notleidenden Menschen.

 

- Auch heute : alles überfüllt.

Die Herzen der Menschen verschlossen,

angefüllt mit Konsumgütern und Egoismus.

 

- Auch heute viel Herz- und Lieblosigkeit:

Keine Empathie für die Leidenden.
Der Splitter der eigenen Alltagsnöte und-sorgen

verdeckt den Blick auf den Balken des seelischen Leids, sogar in der nächsten Umgebung.

 

- Auch heute die Zuversicht: Gott führt uns.

Hast auch DU Erbarmen?

Es ist ganz einfach:

 

Sei DU doch selbst eine Herberge

für unseren Herrn.

HEUTE kommen Maria und Josef auch zu DIR.

 

Sag einfach „JA“,

dann kannst Du den Heiland

in deinem Her(zen)berge(n).

 

Sr. M. Jutta Gehrlein


 

© 2021 Klaus Glas | Impressum | Datenschutzhinweise